Variabler technischer Zinssatz

Ein technischer Zinssatz ohne direkten Bezug zum ökonomischen Umfeld führt zu einer systematischen Fehlbewertung der Verpflichtungen. Der Stiftungsrat wähnt sich mangels korrekten Deckungsgrads in einer Scheinsicherheit und riskiert Fehlentscheidungen. Ein variabler technischer Zins im Einklang mit Laufzeit und Charakter der Vorsorgeverpflichtungen ist eine sinnvolle Alternative. 

Führung und Kontrolle von Pensionskassen

Bei autonomen und teilautonomen Pensionskassen hat die Selbstregulierung eine wichtigere Stellung als bei Lebensversicherern. Der Stiftungsrat trägt die Verantwortung, die Vorsorgeeinrichtung ist aber in ein Kontrollsystem von entsprechenden Spezialisten und Behörden eingebettet.

Einfluss von IAS und US GAAP auf die Vorsorgepläne

Die Pensionskassen weisen Ende 2014 wieder scheinbar beruhigende technische Deckungsgrade aus, während die Unternehmen nach IFRS und US GAAP hohe Unterdeckungen und Vorsorgeaufwendungen für ihre Vorsorgeleistungen verbuchen. Der Druck der Unternehmen auf Anpassungen an den Vorsorgeplänen steigt weiter.